To view this page ensure that Adobe Flash Player version 11.1.0 or greater is installed.

Ergänze! Wir bauen uns eine Hütte (Nach Astrid Lindgren) Auf _____ kleinen Waldlichtung hinter _____ Südhof gibt _____ viele kleine, flache Klippen _____ Steine. Das war unser Lieblingsplatz. Dort spielten wir: Britta, Inga _____ ich. Eines Tages hatte Britta _____ Einfall. Wir sollten uns _____ eigene kleine Hütte in _____ Spalte zwischen _____ paar Felsblöcken einrichten. Nein, war das lustig! Es war _____ schönste Hütte, die wir je gehabt hatten. Ich fragte Mutti, ob wir nicht _____ kleinen Flickenteppich mitnehmen dürften. Das durften wir. Wir legten _____ auf _____ glatten Steinboden und da sah es noch mehr wie _____ Zimmer aus. Von Agda bekamen wir noch _____ alte Felldecke. Darauf wollten wir schlafen. Dann holten wir ein paar Zuckerkisten und stellten sie als Schränke _____ Kommoden auf, und _____ größte stellten wir in _____ Mitte als Tisch. Britta lieh sich _____ kariertes Kopftuch _____ ihrer Mutter, das legten wir als Decke über _____ Tisch. Dann holte sich jeder _____ Fußbank. Die stellten wir in _____ Ecke und setzten unsere Puppen darauf. Inga war unser Kind und durfte in _____ Puppenecke spielen. Ich brachte auch mein hübsches rosa Puppengeschirr und Inga ihre kleine geblümte Limonadenkanne mit _____ Gläsern. Wir stellten das alles in _____ Zuckerkisten. Zuletzt pflückten wir Glockenblumen und Margeriten, _____ wir in ein Einmachglas mitten auf _____ Tisch stellten. "Kommt jetzt _____ Essen", sagte Britta, denn sie war _____ Hausfrau. "Aber zuerst müsst ihr euch _____ Hände waschen." Wir liefen _____ Klippen hinunter zu _____ nahen Bucht und wuschen unsere Hände. Als wir zurückkamen, sagte Britta: "Wir brauchen noch _____ Feuerstelle _____ Kochen. Vielleicht helfen uns _____ Jungen dabei." Da gingen _____ zu Bosse und Lasse, um sie zu fragen.

ERGÄNZEN SIE!

Ergänzen Sie die folgenden Sätze, wenn es nötig ist! 1. Hier liegt dein Mantel, Peter. ................ ihn bitte an den Haken! 2. Du sprichst aber ein gut..... Deutsch! 3. Fahren Sie im September nach Bulgarien? — Nein, ich ........... meinen letzten Urlaub in Bulgarien ....................... . 4. ......... wollen wir denn spazieren gehen? — Am besten im Park. 5. Er ist krank, ....................... geht er in die Schule. 6. Hat Erika ............... Bruder? — Doch, sie hat einen Bruder. 7. „Volkswagen" ist die größte deutsche ................................ . 8. Sie fragte mich, ........ weit es zum Bahnhof ist. 9. Ich gebe dir meine neue Telefonnummer. Vergiss nicht, mich morgen gegen 7 Uhr ............................! 10. In der Gaststätte „Zum Löwen" können die Plätze telefonisch reserviert ................... 11. Helga hat einen Bruder. Er ist ......... ähnlich. 12. Die moderne Medizin kämpft ............. den Krebs. 13. Mach .............. nicht so wichtig! 14. Er setzte sich neben .............. und begann eine Unterhaltung mit ihr. 15. Du siehst es doch: Rauchen verboten! Hier ..................... du nicht rauchen! 16. ................. Angestellte beschäftigt diese Firma? 17. Wir machen eine Rundfahrt .............. Berlin. 18. Die Thomaskirche zu ......... ist eine der bekanntesten Pflegestätten deutscher Musik. 19. ............ Sie so freundlich und helfen Sie mir! 20. Kennt deine Mutter deinen neuen Freund? — Ja, ich ............ ihn ihr gestern. 21. Das Trinken gut..... Weines macht mir viel Freude. 22. Die Mutter erlaubte mir, am Wochenende einige Gäste zu einer kleinen Party ........... 23. Er kann leider morgen nicht mitfahren, ................. er es gern möchte, aber er muss zum Arzt gehen. 24. Heute ............... du nicht in die Gemäldegalerie gehen; die ist montags geschlossen. 25. ................. seiner Armut war er zufrieden und glücklich.

26. Ein Pfund Erdbeeren, bitte sehr! Wünschen Sie sonst noch ............., mein Herr? 27. Besser etwas als gar .............. . 28. Das ist zu schwer für dich. .................. mich das machen! 29. Deutschland hat eine Fläche von etwa ........................ km2. 30. Hast du mit Herrn Meier selbst gesprochen? — Nein, seine Sekretärin war ................ Telefon. 31. Lebt dieser Schriftsteller noch? — Nein, er ............ im vorigen Jahr ...................... . 32. Nicht..... Mann mit Bart ist ein moderner Mann. 33. Deine Eltern wohnen jetzt in Hamburg. Wie gefällt .............. denn dort? 34. Jürgen steht heute nicht wie gewöhnlich um 6.45 Uhr auf,......... schläft bis 7.15 Uhr. 35. Ist er nicht mehr da? — ............, er ist noch da. 36. Bitte 7 Briefmarken ....... 50 Pfennig! 37. Was empfiehlst du .......? — Nimm den Schweinebraten, der ist heute besonders zart! 38. Diese Straße ist sehr gefährlich. Trotzdem ............. hier oft zu schnell .................. . 39. Warum bist du nicht zu unserer Party gekommen? — Meine Mutter ist krank und jemand .................. bei ihr bleiben. 40. ....................... Anzug möchten Sie anprobieren? — Den braunen! 41. Der Berliner ............... ist 365 m hoch. 42. Die Schüler, ............. der Lehrer hilft, lernen viel schneller. 43. Er ............. zum ersten Mal eine Tu-134 geflogen. 44. Peter hat Geburtstag. Die Mutter schenkt ihm etwas Hübsch..... . 45. Und wünscht ihm alles Gut...... 46. Hast du noch eine Zigarette für mich? — Nein, ich habe ............ . 47. Das ist viel zu teuer. Ich suche ............... Billigeres. 48. Erich hat die Aufgaben nicht gemacht, ............... darf er nicht ins Kino gehen. 49. ......... ........ wurde das Lied gesungen? — Ich weiß es nicht. Ich kenne diese Sängerin nicht. 50. Haben Sie die Tonbänder mitgebracht? — Es war doch nicht meine Pflicht, sie .........................

51. Wir lagen ........ Strand und sonnten uns. 52. ................ euch, sonst verpassen wir den Zug! 53. Substantive ................. im Deutschen großgeschrieben. 54. Hat dir ................. bei den Aufgaben geholfen? — Nein, niemand. 55. Welchen Schriftsteller haben Sie gern? — Ich ............ Heinrich Böll. 56. Was machen Sie beruflich, .......... ich fragen darf? 57. Nimmst du Peter nach Künzelsau mit? — Ja, ich habe vor, ihn .......................... 58. Ich würde den Ausflug gern mitmachen, ................. ich habe keine Zeit. 59. Muss der Chef die Briefe noch unterschreiben? — Ja, die Briefe ............ von Chef ......................... werden. 60. Der Tisch hat doch in der Mitte gestanden. Wer hat ihn eigentlich .... Fenster gestellt?

Ergänzen Sie sinngemäß den folgenden Text! Draußen vor der Stadt steht ......... (1) klein....... (2) Haus. ........ (3) steht schon lange leer, ......... (4) niemand zieht gerne so weit ........ (5) der Stadt fort. ............ (6) Tages aber hält ein Möbelwagen vor dem Haus. Ein Gelehrt...... (7) zieht mit seinen vielen Büchern ........ (8). Er .............. (9) Ruhe. Hier kann er besser und ruhiger ......... (10) in der lauten, großen Stadt arbeiten. Aber schon in der ersten Nacht wacht er plötzlich auf. Er .......... (11) die lauten Töne einer Trompete. Ärgerlich .............. (12) er auf und schaut ......... (13) dem Fenster. Da sieht er auf der Straße ............ (14) Hirten und viele Schafe und Ziegen. ........ (15) ist erst vier Uhr. Er legt ............ (16) wieder in sein ............. (17), schläft aber nicht .............. (18) ein. Jed...... (19) Morgen vor Sonnen................... (20) treibt der Hirte seine Herde ...... (21) die Weide. Dazu bläst er laut und falsch ......... (22) einer alten Trompete. Am .............. (23) bläst er vor dem Haus des Gelehrten. Einige Nächte .......... (24) der Gelehrte zu. Dann ruft er den .............. (25). “Du bist doch der Hirte, nicht ............. (26)?” sagt er zu ....... (27), “ich stehe jeden Morgen ....... (28) vier Uhr auf. Du treibst um vier Uhr immer deine Herde auf die ................ (29) Bitte ............ (30) doch vor meinem Haus besonders laut, ................ (31) ich aufwache. Ich gebe ................ (32) gern etwas für ..................... (33) Freundlichkeit. Du ..................... (34) jeden morgen vor der Tür zwanzig Pfennig.” Der ............... (35) ist einverstanden und geht ......... (36). Zweimal legt .................... (37) das Geld vor .......... (38) Tür, dann nicht mehr. Der Hirte sucht ............. (39) den folgenden Tagen immer das Geld, doch ........... (40) Erfolg. Da ärgert er sich und .......... (41) : “Ist das so? Umsonst blase ich nicht mehr. Ich ............ (42) den Herrn eben .............. (43) Er ................ (44) immer verschlafen.” ............... (45) dieser Zeit bläst er vor dem Haus des Gelehrten ..................... (46) Ton mehr.

Ergänzen Sie! 1. Wie heißt das Land,.............. Hauptstadt Madrid ist? 2. Mein Auto ist schon alt, aber das Auto meines Freundes ist noch ................... 3. Ich muss dringend zum Friseur gehen und mir die Haare schneiden ................. 4. Karsten hat ............. Frage: Wann kommt ............ Lehrer? 5. Sein Freund antwortet: ............. kommt............. 9 Uhr. 6. Der Unterricht dauert ............ 9 Uhr ............ 10. 30 Uhr. 7. Ich war 19 Jahre alt,.............. ich das Abitur machte. 8. Er kam, .............. sich von uns ........ verabschieden. 9. Wir saßen ............. das Lagerfeuer herum. 10.In den Ferien fahre ich........... Spanien ............... (fahren) ................ du? 11. Gestern (wollen)................ wir ins Kino gehen, aber wir (kommen) ............... zu spät. Der Film (anfangen) .............. schon .......................... 12. Warum liegt das Buch .................... Tisch? Wer hat es .......... (legen) ............. ? 13. Mein Freund wohnt in ............... schön....... Haus in der City. 14. Die Miete ist jedoch sehr hoch. ................. sucht er eine billiger.... Wohnung. 15. Diese Sache liegt mir sehr ........... Herzen. 16. Kannst du die Länder nennen,.......... am (dicht) ...................... besiedelt sind? 17. Mein Freund, ....... mich gestern (besuchen) ........................, kommt aus ..... USA. 18. Mein Auto musste gestern zu einer Werkstatt (bringen) .................. ................... . 19. Hoffentlich wird es bis morgen (reparieren) ............................. 20. Was meinst du, ist es schwer, eine Fremdsprache ................................. ? 21. .................. hier gern noch länger bleiben, aber ich habe leider keine Zeit mehr. 22. Seit Anfang Januar braucht meine Tochter nicht .................. sonnabends zur Schule ........ gehen. 23. Im letzten Jahr hat sie noch sonnabends die Schule besuchen .................... . 24. Die meisten Autofahrer (fahren) .................. gestern viel zu schnell. Da es so neblig war, .............. ich an ihrer Stelle nicht so schnell ..................... . 25. Was ................ du machen, wenn du viel Geld zur Verfügung ................... ?

26. Ich setze mich erst an den Tisch, ................. ich mir die Hände gewaschen habe. 27. Wenn das Buch billiger ......................................... , hätte ich. es sicher gekauft. 28. Warum bist du gegangen,............ ein Wort....... sagen? 29. Könnten Sie etwas lauter sprechen,.................. alle Sie gut hören? 30. Welche Musik hast du am ....................... ? 31. Kennst du den Mann,...................... ich mich vorhin getroffen habe? 32. An der Grenze stellte ich fest, dass ich meinen Pass zu Hause ...................... habe. 33. Ich schaffe es nicht allein. ................. mir bitte dabei! 34. Ich kann euch nicht mehr hören! ................... mich bitte in Ruhe! 35. Der Skoda ist teuer, aber der Porsche ist noch ................... 36. ........ die U-Bahn in München gebaut wurde, musste man ........ Schwierigkeiten rechnen,........... man dort mit dem Auto unterwegs war. 37. ............. Aufräumen lasse ich ........... nicht gern helfen. 38. Kannst du endlich aufhören,......... ständig ....... unterbrechen? Lass mich doch mal ausreden! 39. Nach...... er (frühstücken)................................ las er meistens noch die Zeitung. 40. Die Reise,.......... ............ ich mich so gern erinnere, führte an den Rhein. 41. Die Fremd........ haben es hier wirklich nicht immer leicht. 42. Ein Angestellt........ im Ordnungsamt sollte freundlich sein. 43. ............. ich nur wenig Zeit habe, muss ich mich beeilen. 44. Das Leder ist von guter Qualität. Meine Freunde ...................... es auch schön. 45. Alle Anwesend...... waren .......... dem Vorschlag einverstanden. 46. Mein Freund schrieb mir, er (kommen) .......... bald nach Ulm und (wollen) ............ mich besuchen. 47. Die Eltern sind ......... ihr........ einzig..... Sohn nicht immer zufrieden.

Ergänzen Sie! 1. Halte .............. beim Spiel an die Regeln! 2. ................ Sie das Gerät einschalten, lesen Sie bitte die Geruchsanweisung. 3. Wer gesund sein ............, .............. nicht rauchen. 4. ................ mich das selbst machen. 5. Ich habe .................... den Test ganz anders vorgestellt. 6. Ärgert ................ nicht, wenn ihr verliert. 7. Er setzte sich natürlich neben d....... hübschest........ Mädchen im Saal. 8. Der Schlag des Herz......... wurde immer heftiger. 9. Welche Platte von Tina Turner gefällt dir am ............... ? 10.Ihre Antwort war kurz und .............. 11.Die Wunde .............. sehr schnell geheilt. 12.Die Aufgabe ist zu schwer, ................ er sie lösen könnte. 13.Wenn ich mehr Zeit ............, ................... ich ihm öfter helfen. 14.Er tut so, .............. er nichts gehört hätte. 15.Welche Musikart hast du am ...................? 16.Alle mein....... Freunde kamen zu der Party. 17.Wir waren .......... ............ Unschuld unseres Freundes völlig überzeugt. 18.Die Entscheidung des Präsident..... hat niemanden überrascht. 19.Die Sitzung des Parlament........ dauerte über 10 Stunden. 20.Der Arzt ........... ihre Krankheit mit einem neuen Präparat geheilt. 21............. es regnete, blieben wir immer zu Hause. 22.Das ist ein Buch ein...... bekannt..... Schriftsteller..... 23.Wenn er mehr Geld ............ ............., hätte er bestimmt auch ein Exemplar für dich gekauft. 24.Silber ist teuer, Gold ist ............ Platin ist von allen Metallen am ............. 25.Er wäscht sich am Morgen mit kalt..... Wasser.

26.Zum Geburtstag wünsche ich mir „Die Brandenburgischen Konzerte" von ........... . 27.Viele gut.... Schüler hatten vor der Prüfung groß..... Angst. 28.Dieser Mantel ist mir zu groß. Haben Sie vielleicht einen .......... ? 29.Er nahm das Geschenk an .......... sich .......... bedanken. 30.Der Patient klagt ........... Kopfschmerzen. 31.Das sind die Kinder, ............. Eltern im vorigen Jahr verunglückt sind. 32.Wir ........... die gesamte Strecke mit dem D-Zug gefahren. 33.Meißen ist durch sein ................... weltbekannt geworden. 34.Darf ich dich ............... Kaffee einladen? 35.Weit und .............. ist niemand zu sehen. 36.Meine Eltern haben mich gebeten, ................. ich mich ordentlich benehme. 37.Der Empfang begann .............. ein...... Rede des Oberbürgermeisters. 38.Zum Frühstück essen wir gern frisch....... Käse. 39.Er ................ von einem Ufer zum anderen geschwommen. 40.Hunderte von Menschen .................. während des Bombenangriffs ums Leben. 41.Es unterliegt keinen ......................, dass der Angeklagte schuldig ist. 42.Aufgeschoben ist nicht ........................ . 43.Dass wir ihm so viel Geld schenken, kommt überhaupt nicht in ................ . 44. Seit ein paar Stunden zerbreche ich mir ......... ......., aber ich finde keine Lösung. 45.Nach der politischen Wende in Polen schießen neue Parteien wie ................. aus der Erde. 46.Michael geht in die Poliklinik, ............. vom Facharzt untersucht ........... werden. 47.Er scheint sich den Rat des Arztes zu .............. genommen zu haben, da er schon seit einem Monat nicht mehr raucht. 48.Ist die Wohnung, in ............... Sie wohnen, groß oder klein? 49.Es ist nicht leicht, diese große Wohnung ................... Ordnung zu halten. 50.Es ist höchste .............. dass er zu lernen beginnt.